Freund: „Ergebnis nur Nebensache“

U19-Niederlage im Testspiel bei Troisdorf Jets

(C) Annette Freund

„Coaches und Spieler spielen, um zu gewinnen, niemand verliert gerne.“ Für U19-Head-Coach Christian Freund zählt dennoch nicht das Ergebnis von 31:10 für die gastgebenden Troisdorf Jets im Testspiel vor der GFL-J-Saison, „sondern dass alle Spieler Einsatzzeit bekommen haben“. Für viele der jungen Wiesbaden Phantoms war es das erste Footballspiel überhaupt und mit fünf Wochen Zeit bis zum Saisonstart am 29. April im heimatlichen Europaviertel sowie dem Training Camp zusammen mit dem Regionalligateam des Vereins steht noch ausreichend Zeit zur Verfügung, Fehler abzustellen.

Die Jets gewannen die erste Halbzeit mit 17:0, nachdem ein 80-Yard-Pass inklusive verwandelten Extrapunkt im strömenden Regen das erste Quarter beschloss. Mit einem Interception Return Touchdown erhöhten die Jets auf 14:0. Kurz vor dem Pausenpfiff verwandelten die Gastgeber ein Field Goal, nachdem sie bereits kurz vor der Phantoms-Goalline gestanden hatten.

In der Halbzeit klarte das Wetter auf und auch die Phantoms kamen in Tritt. Nach einem Field Goal von Neuzugang Fabio Machesi und einem gesicherten Fumble von Connor Fleischer in der Jets-Endzone waren die Phantoms auf 10:17 herangekommen. Da in der zweiten Hälfte die zweite und dritte Reihe der Phantoms Einsatzzeit bekommen sollte, konnten die Jets mit ihrem Nationalmannschafts-Quarterback noch zweimal punkten. Auf Seiten der Phantoms erhielten alle drei Quarterbacks Spielzeit, ebenso wurden alle Footballer eingesetzt. „Darum ging es immerhin“, so Freund abschließend. „Wir wissen jetzt, woran wir arbeiten müssen. Und genau dafür sind Vorbereitungsspiele da.“

Über Wiesbaden Phantoms 123 Artikel
Wiesbaden Phantoms