Rekordmeister kommt nach Wiesbaden

Phantoms empfangen im U19-Halbfinale am Samstag Düsseldorf

61 Spieler auf dem Roster, 13 Coaches, ein Dutzend Betreuer und vor allem 15 Deutsche U19-Titel im Gepäck. Die Düsseldorf Panther werden am Samstag, 21. Juli, mit einem sehr sehr beeindruckenden Raubtierrudel im Wiesbadener Helmut-Schön-Sportpark angreifen, um das Halbfinale um die Deutsche Football-Meisterschaft zu gewinnen. Kick-off in der Wettinerstraße ist um 15 Uhr.

Mit 15:1 Punkten schlossen die Panther die GFL-J-Vorrunde in der starken Gruppe West noch vor dem amtierenden Meister Paderborn Dolphins (11:5 Punkte) ab und bezwangen im Viertelfinale im Heimspiel die Schwäbisch Hall Unicorns mit 16:12. In der Vorrunde hatte das Team von Head Coach Allan Verbraeken mit 236:68 Punkten überzeugt und gilt daher – obwohl Wiesbaden in der eine Mannschaft größeren Gruppe Mitte mit einer Bilanz von neun Siegen bei einem Unentschieden erfolgreicher abschnitt – als bestes Jugendteam Deutschlands.

Dass die Panther nach 15 Meistertiteln und einer mittlerweile achtjährigen Durststrecke hungrig sein dürften, steht sicherlich außer Frage. Der jüngste Titel datiert aus dem Jahr 2010 als die Hamburg Young Huskies 17:7 geschlagen wurden. Viermal wurden die Gäste der Phantoms zudem Vizemeister, darunter 2011, 2014 und 2017. Das 22:27 gegen Paderborn aus dem vergangenen Jahr dürfte das Team noch heute ärgern.

Für die Phantoms ist das zweite Erreichen eines Halbfinales nach 2017 sicherlich der Höhepunkt der Saison. Da sie als krasser Außenseiter gegen das auf allen Positionen mit Auswahl- und Ausnahmespielern besetzte Gästeteam gelten, können sie entsprechend befreit aufspielen.