Unicorns verpassen den Sprung in den Junior Bowl

Drei Viertel lang lieferte die U19 der Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag beim Halbfinale auf dem Nebenplatz des Haller Hagenbachstadions ihren Gästen aus Köln eine Partie auf Augenhöhe. Doch im letzten Spielabschnitt vergab man die Chance auf ein Heimspiel im Junior Bowl und unterlag den Crocodiles mit 36:51.

Die Erwartung, dass das Halbfinale zwischen den Unicorns und den Cologne Crocodiles ein Highlight des deutschen Jugendfootballs werden würde, konnten die beiden Teams am Samstag voll erfüllen – aus Haller Sicht zumindest über drei Viertel der Partie. Nach einer intensiven Vorbereitung ging man mit einem guten Gefühl in das Spiel und zeigte, dass man mit den favorisierten Kölnern auf Augenhöhe ist. Am Ende hatte man den Gästen immerhin 14 Punkte mehr eingebrockt, als diese über die gesamte Vorrunde hinweg in acht Spielen zugelassen hatten (22).

Schnell lagen die Crocodiles am Samstag mit 9:0 in Führung, doch die Haller Gastgeber ließen sich von diesem Blitzstart nicht beeindrucken und übernahmen Anfang des zweiten Viertels durch Touchdowns von Levin Liebenow und Alexander Honig (alle PAT Pius Prosinecki) mit 14:9 die Führung. Fünf weitere Male sollte die Führung in diesem Spiel noch wechseln. Ein Beleg für die über lange Strecken herrschende Ausgeglichenheit der Partie. Zur Halbzeit hatten die Crocodiles die Nase knapp mit 23:21 vorne.

Nach der Pause legte Hall durch einen Pass von Louis Waldmann auf Niklas Sockoll zum 28:23 nach und hatte wenig später sogar die Chance weiter davon zu ziehen. Doch nun ließ man sich insgesamt viermal den Ball ohne eigenen Punkterfolg abnehmen und Köln zog auf 44:28 davon. Beim 36:44 durch Christian Honig, der von seinem Bruder Alexander per Pass bedient wurde und auch die anschließende Conversion verwandelte, keimte nochmals Hoffnung auf. Man war allerdings durch die knappe Spielzeit zu einem Onside-Kick gezwungen, den die Kölner sicherten. Sie nutzten die kurze Distanz zur Haller Endzone und stellten den 36:51-Endstand her. Besonders schmerzlich war für die Unicorns dann noch wenige Sekunden vor Spielende die Verletzung von Marvin Glück, der ohne gegnerische Einwirkung einen Ermüdungsbruch am Oberschenkel erlitt. 

Die Unicorns vergaben mit dieser Niederlage die Chance auf ein Heimspiel im Junior Bowl, der am 24. August im OPTIMA Sportpark ausgetragen wird. Dann dürfen die Cologne Crocodiles erneut nach Schwäbisch Hall reisen um gegen die Wiesbaden Phantoms um die Deutsche Jugendmeisterschaft 2019 zu spielen. Die Phantoms gewannen ihr Halbfinale am Sonntag bei den Berlin Adlern knapp mit 37:35.

Die Punkte für Halls U19 erzielten: Levin Liebenow (6), Pius Prosinecki (4), Alexander Honig (6), Sascha Getmann (6), Niklas Sockoll (6) und Christian Honig (8).

Viertelergebnisse U19: 7:9 / 14:14 / 7:14 / 8:14 / Final: 36:51

Alle Punkte:

0:2 – Köln – Safety

0:9 – Köln – 22-Yard-Pass (PAT gut)

7:9 – Levin Liebenow – 42-Yard-Lauf (PAT Pius Prosinecki)

14:9 – Alexander Honig – 17-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Pius Prosinecki)

14:16 – Köln – 22-Yard-Pass (PAT gut)

21:16 – Sascha Getmann – 1-Yard-Lauf (PAT Pius Prosinecki)

21:23 – Köln – 22-Yard-Pass (PAT gut)

28:23 – Niklas Sockoll – 24-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Pius Prosinecki)

28:29 – Köln – 22-Yard-Pass (PAT nicht gut)

28:37 – Köln – 10-Yard-Lauf (CON gut)

28:44 – Köln – 25-Yard-Pass (PAT gut)

36:44 – Christian Honig – 25-Yard-Pass von Alexander Honig (CON Christian Honig)

36:51 – Köln – 20-Yard-Pass (PAT gut)

 

Schwäbisch Hall Unicorns
Über Schwäbisch Hall Unicorns 20 Artikel
Schwäbisch Hall Unicorns