Freiburg Sacristans gewinnen in Hitzeschlacht gegen Scorpions U19

In einer Hitzeschlacht unterliegt die U19 der Stuttgart Scorpions den Freiburg Sacristans. (Foto: Silke Faulhaber)

Am vergangenen Sonntag ging es für unsere Jugend bei extremer Hitze auswärts gegen die U19 der Freiburg Sacristans. Bei 30° und mehr war von Anfang an klar, dass das Spiel kein einfaches werden würde und vor allem beim Thema Spielerrotation Anpassungen vorgenommen werden mussten, um so die Leistung aufrecht zu erhalten.

Bereits im ersten Drive der Partie stellte sich heraus, wie schwer dieses Spiel tatsächlich werden sollte. Die Offensive der jungen Scorpions kam nicht so richtig in Schwung, und hatte neben einigen Fehlern schließlich auch noch etliche Verletzte zu beklagen. Insbesondere der Ausfall von Lorenzo Deiana, der sowohl in der O- Line als auch in der Defensive Einsatz findet, schwächte das Team bereits früh im Spiel.

Der Defense der Stuttgarter gelang es im zweiten Quarter nach einem etwas holprigen Start ins Spiel, sich an den Angriff der Freiburg Sacristans U19 anzupassen – Zu diesem Zeitpunkt stand es jedoch bereits 14:00 für die Breisgauer Gastgeber. Lange schaffte es die Stuttgarter Verteidigung jedoch im Anschluss, weitere Punkte zu verhindern und viele wichtige dritte Versuche für sich zu entscheiden und die Freiburger vom Feld zu schicken. Die Probleme in der Offense hingegen zogen sich weiter durch das ganze Spiel, denn obwohl Benedikt Lang einen schönen Touchdown für die Scorpions erzielen konnte, kam kein guter Spielfluss zustande. Weitere Verletzungsausfälle waren dabei nicht hilfreich, sodass die Stuttgarter kein richtiges Momentum zustande brachten.

Ein Fieldgoalversuch der Scorpions scheiterte schließlich auch, so dass der Spielstand weiterhin bei 14:06 still stand. Im weiteren Verlauf der Partie, glückte den Freiburgern dann nach einer Interception noch ein weiterer Touchdown zum 21:06 Endstand zu Gunsten der Gastgeber.

Der scheinbar deutliche Vorsprung täuschte aber darüber hinweg, dass die Scorpions den Sacristans das ganze Spiel über dicht auf den Fersen waren und der Gesamtverlauf der Partie bedeutend enger war, als das Ergebnis vermuten lässt. Die jungen Skorpione konnten leider in dieser Partie nicht ihr volles Potenzial zeigen, wollen dafür aber in zwei Wochen gestärkt in das Rückspiel gegen Freiburg gehen.

Nicht nur wird ihnen dann der Heimvorteil zu Gute kommen, sondern auch die erwartete Rückkehr einiger verletzter Spieler sowie zweier Wide Receiver, die sich aktuell im Rahmen eines Football Programms in den USA aufhalten. So möchte die U19 der Stuttgart Scorpions zurück zu alter Stärke finden und mit neuer Kraft das Rückspiel starten.

Autor: JL

Fotos: Silke Faulhaber

Stuttgart Scorpions
Über Stuttgart Scorpions 13 Artikel
Stuttgart Scorpions