Dolphins verteidigen Junior Bowl

Im diesjährigen Finale der GFL Juniors standen sich wie im Vorjahr die Düsseldorf Panther und Paderborn Dolphins gegenüber. Paderborn, das im Halbfinale die U19-Mannschaft der Scorpions ausgeschaltet hatte, sicherte sich in einem am Ende hart umkämpften Spiel den Titel mit einem 21:14 Sieg.

German Football League Juniors Junior Bowl 2018
DatumKickoffDatumBegegnungBegegnungErgebnisQuarter/StadionErgebnis
04.08.201813:00 h04.08.2018
13:00 h
Düsseldorf Panther vs. Paderborn DolphinsPanther vs. Dolphins14 : 210:0/0:14/7:7/7:014 : 21
0:0/0:14/7:7/7:0

Bis die Zuschauer im gut gefüllten Gazi-Stadion die ersten Punkte bejubeln konnten, dauerte es eine Weile. In einem zunächst von der Defense dominierten Spiel fanden weder Paderborns noch Düsseldorfs Offense richtig ins Spiel. Auf der größten Bühne des Deutschen Jugendfootball war beiden Teams die Nervosität zu Beginn der Partie anzumerken. Den ersten erfolgsversprechenden Drive schaffte dann die Offensive der Dolphins. Nur sechs Yards von der Goalline der Panthers entfernt verlor jedoch Paderborns Quarterback den Ball durch einen Fumble. So blieb es bei einem punktelosen ersten Viertel in dem die mitgereisten Fans für echte Finalstimmung sorgten.

Trotz des Ballverlusts schaffte es Paderborns Offense, den Schwung aus dem vorherigen Drive ins zweite Viertel mitzunehmen und erzielte den ersten Touchdown des Tages zur 7:0 Führung. Der Offense der Panther gelang unterdessen weiterhin wenig. Häufig musste der Ball bereits nach drei Versuchen wieder abgegeben werden. Auch die Defense der Panther zollte der in der Folge langen Spielzeit auf dem Feld und den hohen Temperaturen Tribut und lies immer mehr Raumgewinn der Dolphins zu. Nach einem langen Pass über die Mitte zu einem weit offenen Receiver erzielten die Dolphins den zweiten Touchdown zum 14:0 Halbzeitstand.

Nach zunächst abermals schwerfälligem Start beider Teams zu Beginn des dritten Viertels wurde ein geblockter Punt der Panther, der von den Dolphins im nächsten Spielzug durch einen Lauf in die Endzone getragen wurde, zum Wachmacher für beide Teams. Zwar fühlte sich die 21:0 Führung bereits wie die Vorentscheidung an, stellte jedoch auch eine Initialzündung auf Seiten der Offensive der Panthers dar. Gleich im Gegenzug schaffte es das Team mit seinen ersten beiden wirklich gelungenen Offensivaktionen zurückzuschlagen. Durch zwei lange Pässe in Folge fand das Team zum ersten Mal in die Endzone und verkürzte auf 7:21. Nachdem Paderborns Defense die Offensive der Dolphins im Anschluss nach drei Versuchen wieder vom Feld schickte, bewegten die Panther den Ball in einer Kombination aus Läufen und Pässen erneut gut und verkürzten durch einen weiteren Touchdown auf 14:21.

In einem nun sehr spannenden Spiel bot sich Düsseldorf mit noch elf Minuten im vierten Viertel auf der Uhr noch zweimal die Chance auf den Ausgleich. In beiden Fällen schaffte es die Offense jedoch nicht, erneut Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Damit blieb es bei der Führung der Paderborn Dolphins, die somit den Sieg im 37. Junior Bowl feiern konnten.

Bei der Übergabe des Pokals wartete auf Spieler und Fans ein weiteres Highlight: NFL First Round Pick sowie Ex-Indianapolis Colts- und -Jacksonville Jaguars Defensive End Björn Werner war zu Gast auf der Waldau und überreichte den Spielern die Medaillen. Werner hatte bereits vor Beginn der Partie 300 Freikarten an Fans vor dem Stadion verteilt.

Bild: Frank Baumert