Scorpions unterliegen Dolphins im Halbfinale

Am vergangenen Samstag trafen die jungen Scorpions auf der Waldau auf starke Paderborner. Nach einem harten Kampf bis zur letzten Minute unterlag die Heimmannschaft jedoch gegen die Dolphins und verpasste somit den Einzug ins Finale der deutschen Meisterschaft.

Die Paderborn Dolphins legten direkt zu Beginn des Spiels mit zwei Touchdowns vor. Die Scorpions setzten mit einem Fieldgoal zur Aufholjagd an, sodass es gegen Mitte der ersten Hälfte 14:7 für die Gäste aus Paderborn stand. Ein weiterer Fieldgoalversuch der Skorpione ging leider daneben, und auch ein geplanter Trickspielzug war nicht von Erfolg gekrönt, sodass die Paderborner die erste Hälfte dominieren konnten. Die Stuttgarter Defensive zeigte auf dem Feld dennoch eine beachtliche Leistung und bot den Gästen Paroli wo es nur ging. Die Dolphins kassierten zwar recht viele Strafen, nichtsdestotrotz hatten sie aber einen guten Tag für das Halbfinale abgepasst und standen selbstbewusst auf dem Platz. Nach einem erfolgreichen Fieldgoal für die Paderborner ging es mit einem Spielstand von 17:03 zugunsten der Dolphins in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann mit etlichen punktlosen Spielzügen, diesem Trend wurde jedoch durch die Paderborner ein Ende gesetzt. Die Stuttgarter konnten bald darauf mit einem Touchdown aufschließen, trotz etlicher verworfener Pässe und Schwierigkeiten beim Laufspiel. Die Dolphins hingegen ließen sich nach einem weiteren Fieldgoal den Sieg nicht mehr nehmen. So siegten die Gäste mit 27:09 und sicherten sich mit diesem deutlichen Vorsprung den Einzug ins Finale des Junior Bowls.

Die beiden Mannschaften schenkten sich im Kampf um den Finalplatz nichts und das Spiel ging gegen Ende zunehmend an die Substanz, zumal am Ende des Tages beide Mannschaften verletzte Spieler zu beklagen hatten. Der Gastgeber kämpfte hart bis zur letzten Spielminute, insbesondere die Defensivleistung war beachtlich. Damit geht für die Stuttgarter U19 eine überaus erfolgreiche und starke Saison zu ende, die jede Menge Lob verdient. Wir gratulieren zu dieser hervorragenden Leistung , wünschen eine erholsame Spielpause und freuen uns schon auf die nächste Spielzeit!

Bild: Wolfgang Breuninger