„Eines der besten deutschen U19-Teams“

Chris Feck beerbt Holger Hasenöhrl als Defensive Coordinator

Nachdem sich Holger Hasenöhrl als Defensive Coordinator der U19 der Wiesbaden Phantoms eine Auszeit genommen hat, ist Head Coach Christian Freund schnell fündig geworden und hat Chris Feck als Nachfolger benannt.

Der 34-Jährige stand in der vergangenen Saison bereits als Linebackers Coach für die Phantoms an der Sideline , nachdem er 2020 noch in Rüsselsheim in der U19 als Assistant Defensive Coordinator, Special Teams Coordinator und Lindebackers Coach aktiv war.

Ein Jahr zuvor hatte er seinen C-Trainerschein erhalten und war in vielfältiger Weise am Sommerdamm involviert: Assistant Defensive Coordinator, Special Teams Coordinator und Defensive Backs Coach der U19 sowie Head Coach, Defensive Coordinator und Linebackers Coach der U17. 2018 hatte Feck als Head Coach der Spielgemeinschaft Rüsselsheim/Offenbach und Assistant Coach der Hessenauswahl „Hessen Pride“ für Linebacker und Defensive Backs bereits Erfahrung an der Sideline gesammelt.

Als Spieler begann Chris Feck 2014 bei den Langen Knights, zog sich 2015 und 2016 das Jersey der Mainz Golden Eagles über und war danach bis 2020 ein Rüsselsheim Crusader. In der abgelaufenen Saison lief Feck für die Black Goats Mannebach auf. Mit Wiesbaden möchte der in Gustavsburg lebende Feck Erfolge feiern. „Ich habe das Glück, eines der besten deutschen U19-Teams aus einem absolut beeindruckenden Verein direkt vor der Haustür zu haben. Diese Chance muss man nutzen…“ Feck ist erfolgsmäßig verwöhnt: 2014 GFL2-Play-offs mit den Langen Knights, 2015 eine perfect season in der Oberliga mit Mainz und Aufstiege 2017, 2018 und 2019 mit den Rüsselsheim Crusaders. „Daran möchte ich gerne anschließen.“

Über Wiesbaden Phantoms 88 Artikel
Wiesbaden Phantoms