Spielbericht: Regenschlacht im Junior Bowl XXXIX Die Cologne Crocodiles schlagen in einem packenden Finale die Fursty Razorbacks


Was für ein Finale. 1.179 Zuschauer im Stadion und über 6.000 beim Livestream sahen ein äußerst spannendes Spiel. Die Fursty Razorbacks erwiesen sich als würdiger Finalist und lieferten den Crocodiles einen harten Kampf. Leider spielte das Wetter nicht mit. Beide Teams hatten im Laufe der 2. Halbzeit doch schwer mit den äußeren Bedingungen zu kämpfen.

1. Quarter

Die Razorbacks begannen das Spiel mit einem Onside Kick, den sie dann auch an der 47 yd. Line sichern konnten. Angeführt von ihrem QB #8 Lukas Köttstorfer starteten die Brucker den ersten Drive des Junior Bowls XXXIX. Man fühlte sich an den letzten Junior Bowl 2019 erinnert. Auch da übernahm der vermeintliche Außenseiter die Initiative. Die Razorbacks arbeiteten sich nun stetig an die Endzone der Crocodiles heran. Mit einem Laufspielzug über #6 Valentino Virant gelangten die Razorbacks bis an die 46 yd. Line der Gastgeber. Dem Gäste QB #8 gelang dann ein weiterer Spielzug an die 39 yd. Line. Der erste Passspielzug auf #85 Paul Nowack wurde dann aber schon nach 3 yds. von #8 Michael Kohlgrüber und #21 Tobias Klein gestoppt. Mit einem Kurzpass auf #14 David Eißel kam das Team aus Bayern bis an die 31 yd. Line wo #55 Erik Rudakow den Spielzug stoppen konnte. Ein neues 1st Down erzielte die agile #14 David Eißel, der erst an der 28 yd. Line der Crocodies von #17 Vincent Bujalla und #9 Lyonel Müller-Gerbes gestoppt werden konnte. Zwar geriet der folgende Passspielzug incomplete, aber durch eine 10 yd. Strafe gegen die Crocodiles erreichten die Brucker ein neues 1st Down an der 18 yd. Line. Mit zwei Kurzpassspielzügen auf #41 Daniel Greil und #80 Yonathan Assefa, die durch #19 Tom Kleinmann und #7 Vincent Bujalla gestoppt werden konnten, befanden die die Razorbacks nur noch 4 yds. von der Endzone. Der 2. Versuch über #6 Valentino Virant  brachte dann den ersten TD des Spiels. Da #30 Noah Haberer den fälligen PAT verwandeln konnte stand es 0:7 für die Gäste aus Fürstenfeldbruck. Den folgenden Kick Off konnte #18 Paul Huckschlag an der eigenen 34 yd. Line downen. Angeführt von unserem QB #6 Max Fries startete unsere Offense ihren ersten Drive des Spiels. Nach 2 Laufspielzügen über #5 Duncan Brune-Osygus war man an der 36 yd. Line angelangt. Dann gelang #6 Max Fries ein Sahnepass auf #3 Tim Sauerland, der den Ball bis an die 25 yd. Line tragen konnte. Mit einem weiteren Lauf über #5 Duncan Brune-Osygus konnte unser Team an der 13 yd. Line ein neues 1st Down erzielen. Der erste TD unseres Teams war dann unserem RB #5 vorbehalten, der unwiderstehlich in die Endzone lief. Mit dem erfolgreichen PAT durch #39 Sam Assadi glichen die Crocodiles zum 7:7 aus. Den Kick Off schoß Sam dann in die Endzone zu einem Touchback für die Razorbacks. Den ersten Spielzug über die #85 Paul Nowack konnte unser DB #8 Michael Kohlgrüber 2 yds. hinter der LOS stoppen. In den beiden folgenden Laufspielzügen über #6 Valentino Virant gelang kein weiterer Raumgewinn, da #17 Vincent Bujalla den RB der Brucker an die 21 yd. zurück drängen konnte. Um doch noch ein 1st Down zu erzielen versuchte man es dann mit einem tiefen Pass auf #80 Yonathan Assefa. Aber der Pass geriet incomplete und so mußte das Punt Team der Razorbacks auf das Feld. Der Punt wurde dann an der 30 yd. Line der Crocodiles gesichert. Aber auch unserem Team gelang es nun nicht in 3 Versuchen, Laufspiel über #5 Duncan Brune Osygus und Passspielzüge über #18 Paul Huchschlag, ein neues 1st Down zu erzielen und so mußten auch wir durch #19 Tom Kleinmann punten.  Er kickte den Ball an die 34 yd. Line der Razorbacks und die Offense der Bayern betrat wieder den Platz. Der Passversuch wurde von #99 Max Stege deflected und von #96 Marius Landsfeld gefangen. Turnover an der 30 yd. Line der Brucker. Der Drive began unglücklich. Erst wurde unser RB #5 Duncan Brune-Osygus an der LOS gestoppt und dann erhielten wir noch eine 10 yd. Strafe und es ging zurück an die 40 yd. Line. Mit zwei kurzen Pässen gelang dann aber ein Raumgewinn bis an die 27 yd. Line. Wieder klappte das Zusammenspiel zwischen Max Fries und Tim Sauerland perfekt. Einen schönen Pass in die Endzone konnte Tim Sauerland, trotz enger Deckung, zum 2. TD der Crocodiles fangen. Den PAT verwandelte #39 Sam Assadi wie gewohnt sicher zum neuen Spielstand von 14:7. Den folgenden Kickoff konnten die Brucker an der eigenen 10 yd. Line durch #80 Yonathan Assefa aufnehmen. An der 27 yd. Line wurde er dann von Tim Sauerland gestoppt. Den ersten Spielzug des Drives konnte unsere #91 Nico Kalterherberg bereits an der 30 yd. Line stoppen. Mit diesem Spielzug endete auch ein ereignisreiches 1. Quarter.

2. Quarter

Das Quarter startete direkt mit einem QB Sack rund 5 yds. im Backfield durch #91 Nico Kalterherberg und #7 Anakin Ates. Eine Strafe gegen die Razorbacks und es ging 5 weitere Yards zurück. Dann gelang es #99 Max Stege erheblichen Druck auf den QB der Brucker auszuüben und daraus resultierte ein incomplete Pass.  Aber eine Strafe gegen unser Defense brachte dem Team aus Bayern ein neues 1st Down an der eigenen 35 yd. Line. Nenenswerter Raumgewinn gelang den Bruckern in den beiden folgenden Spielzügen nicht. Aber unsere Defense war in Geberlaune und verschaffte mit einer Strafe gegen sich den Gästen aus Bayern mit ein neues 1st Down an der 47 yd. Line der Gastgeber. Nun gab unsere Defense wieder Gas und konnte die Offense #9 Lyonel-Müller-Gerbes und #19 Tom Kleinmann an die 49 yd. Line zurückdrängen. Dann kassierten die Razorbacks noch ein 5yd. Strafe und so mußten sie im 3. Versuch noch 19 yds. für ein neues 1st Down überwinden. Den tiefen Pass auf Außen wurde durch #15 Isaiah Davidson intercepted und bis an die 46 yd. Line zurückgetragen. Erst konnte #5 Duncan Brune-Osygus das Ei bis an die 43 yd. Line der Razorbacks tragen. Dann ein Laufspielzug über #4 Joshua Berzkalns, aber eine Strafe gegen uns und es ging zurück an die eigene 47 yd. Line. Dann gelang QB #6 Max Fries ein tiefer Pass auf #3 Tim Sauerland und das Team erzielte einen Raumgewinn von gut 16 yds. Leider rutschte dann #4 Joshua Berzkalns bei seinem Lauf im Backfield aus. So mußten im 3. Versuch noch 5 yds. für ein neues 1st Down überwunden werden. Dann gelang ein neues 1st Downan der 36 yd. Line der Gäste, da eine Strafe gegen die Brucker ausgesprochen wurde. Dann waren wieder die Crocodiles an der Reihe und kassierten eine 15 yd. Strafe wegen Passbehinderung. Ein langer Pass auf #3 Tim Sauerland und er konnte erst an der Fursty 35 yd. Line gestoppt werden. RB #5 Duncan Brune konnte 2 weitere yds. Raumgewinn erzielen. Mit einem QB Keeper konnte dann #6 Max Fries, der einem Sack geschickt auswich, das Ei bis an die 13 yd. Line tragen. Dann wäre die gute Ausgangsposition fast verspielt worden. Der Snap mißlang, konnte aber glücklicherweise an der 16 yd. Line doch noch gesichert werden. Dann kommt unsere Offene durch eine Passbehinderung der Defense zu einem neuen 1st Down an der Fursty 5 yd. Line. Aber eine Strafe gegen die Crocodiles brachte 15 yd. Raumverlust ein. Ein Tackle for Loss und eine False Start Strafe gegen unser Team und es ging weitere 10 yds. zurück. Dann gelang #6 Max Fries wieder ein Sahnepass auf #3 Tim Sauerland der den Ball an der 3 yd. Line fangen konnte. 3. Versuch und Goal. Erst versucht es #5 Duncan Brune-Osygus mit einem Hechtsprung über die Brucker D-Line in die Endzone zu kommen. Schließlich gelang es im 4. Versuch #6 Max Fries mit einem QB Sneak den 3. TD der Crocodiles zu erzielen. Der PAT wurde wieder von #39 Sam Assadi zum neuen Spielstand von 21:7 verwandeln. Den Kick Off konnten die Razorbacks an der 5 yd. Line durch #27 Justin Okorankwo bis an die 35 yd. Line zurückgetragen. Da im ersten versuch kein Raumgewinn erzielt wurde, knieten die Razorbacks im 2. Versuch ab und man ging mit einem Spielstand von 21:7 in die Halbzeitpause.

3. Quarter

Die 2. Halbzeit begann mit dem Kick Off durch die Crocodiles. Da dieser Out of Bounds rollte, starteten die Razorbacks ihren Drive an der eigenen 35 yd. Line. Das laufspiel über #6 Valentino Virant wurde bereits an der LOS gestoppt. Gelang im 2. Versuch durch eine Pass auf #85 Paul Nowack noch ein Raumgewinn von gut 8 yds. konnte #92 Yilanan Ouattara das Laufspiel von #6 Valentino Virant im Backfield stoppen. Die Razorbacks mußten punten und wurde an der Crocodiles 23 yd. Line gedowned. Angeführt durch #6 Max Fries starteten die Gastgeber ihren ersten Drive der 2. Halbzeit.Mit Laufspiel über #5 Duncan Brune-Osygus und Passspiel auf #18 Paul Huckschlag gelang an der 35 yd. Line ein neues 1st Down. Im weiteren Verlauf des Drives erzielte die Offense nur noch 7 yds. Raumgewinn und das Punt Team  mußte aufs Feld. Der Ball wird an der 30 yd. Line durch #26 Nick von Minckwitz gesichert. Der Brucker QB #8 Lukas Köttsdorfer wird bei seinem Laufspielzug bereits nach 2 yds. durch #24 Tim Gruhn gestoppt. 3. Versuch und noch gut 8 yds. zu gehen. Mit einem tiefen Pass auf #41 Daniel Greil gelang den Razorbacks ein neues 1st Down an der 48 yd. Line der Crocodiles. Ein Laufspiel über #14 David Eißel wurde bereits nach knapp einem yd. von #9 Lyonel Müller-Gerbes gestoppt. Der folgende Pass geriet incomplete. Im 3. Versuch gelang #15 Isaiah Davidson ein Interception aber 2 Strafen gegen die Crocodiles und 1 gegen die Razorbacks machten den Ballgewinn wieder zunichte und die Razorbacks erzielten ein neues 1st Down an der Crocodiles 48 yd. Line. Ein Flea Flicker Trickspielzug gelang nicht und eine Pass Interference Strafe gegen die Razorbacks lies die Gäste Offense zurück an die 37 yd. Line gehen. Dann erhielt die Offense der Razorbacks nach einem tiefen Pass auf ihre #30 Noah Haberer erneut eine  Strafe gegen sich und es ging weitere 10 yds. zurück an die eigene 27yd. Line. Der erste Passversuch war incomplete. Aber auch im 2 und 3. Versuch gelang den Brucker kein Raumgewinn und das Punt Team kam wieder auf den Platz. Der Punt mißlingt und #7 Anakin Ates konnte den Ball an der 40 yd. Line abfangen. Ein Lauf durch die Mitte und ein QB Keeper brachte unsere Offense bis an die 25 yd. Line der Razorbacks. Erst gelingt #34 Kais Qariezada ein Raumgewinn von 4 yds. , dann wird #4 Joshua Berzkalns früh gestoppt. Nach einem tiefen Pass auf #3 Tim Sauerland erhielt die Offense eine Strafe wegen Passbehinderung. Im 3. Versuch mußten nun noch 26 yds. zu gehen. Jetzt mißlang auch noch der Snap und es gab eine Strafe wegen illegalem Snap und weitere 5 yds. zurück. Twar gelang mit einem Reverseplay noch ein Raumgewinn von gut 10 yds., aber es reichte nicht für ein neues 1st Down. Der Snap misslang und die Razorbacks konnten in Person von #80 Yonathan Assefa den Ball an der 27 yd. Line sichern. Mit einem Laufspielzug über #14 David Eißel erzielten die Brucker ein neues 1st Down an der 38 yd. Line. Mit diesem Spielzug endete das 3. Quarter. Die Team mußten nicht nur gegeneinander kämpfen,sonder auch gegen den Regen und den immer tiefer und rutschiger werdenden Untergrund.

4. Quarter

Aber Aufgeben war keine Alternative, wollten die Razorbacks den Rückstand aufholen und unser Team dies verhindern. Die Razorbacks hatten nun auch ihren QB gewechselt. Neuer Signal Caller war die #14 David Eißel. Aber Erfolg ist ihm in seinem ersten Drive als QB nicht gegeben. Mit einem Laufspielzug wird er bereits nach 1 yd. gestoppt. Ene Delay of Game Strafe brachte einen Raumverlust von 5 yds. Dann konnte unsere #15 Isaiah Davidson den Brukker QB an der 45 yd. Line stoppen und die Gäste waren gezwungen zu punten. Bei dem misllungenen Snap spielte sicher das schlechte Wetter eine Rolle. Turnover on Downs an der 42 yd. Line der Razorbacks. Erst gelang #34 Kais Qariezada mit einem Laufspielzug ein Raumgewinn von gut 4 yds. Aber 2 Spielzüge weiter mißlang der Snap völlig und Fursty konnte den Ball an der eigenen 45 yd. Line sichern. Die Gäste gingen nun mehr Risiko um den Rückstand zu verkürzen. Den ersten Versuch konnte #99 Max Stege bereits hinter der LOS stoppen. Nun sollte ein Pass den nötigen Raumgewinn erzielen, aber der Receiver konnte bereits nach 1 yd. von #21 Tobias Klein und #24 Tim Gruhn gestoppt werden. Ein tiefer Pass in die Crocodiles Spielhälfte wäre von #30 Vincent Döring fast intercepted worden. Das Punt Team der Razorbacks kam wieder aufs Feld. An der 15 yd. Line der Crocodiles ging der Ball Out of Bounds. Nun gelang aber der Crocodile Offense auch kein nennenswerter Raumgewinn, so dass auch unser Team wieder punten mußte. Immer mehr wirkte sich das regnerische Wetter auf den Spielfluss aus. Der Punt mißlingt und die Razorbacks konnten den Ball an der 9 yd. Line für sich sichern.  Eine perfekte Ausgangslage um den Rückstand zu verkürzen. Das Laufspiel über #6 Valentino Virant wurde bereits hinter der LOS durch #9 Lyonel Müller-Gerbes gestoppt. Den folgenden Lauf von QB #14 David Eißel wurde von #7 Anakin Ates gestoppt. Eine 10 yds. Strafe gegen die Gäste und es ging zurück an die 19 yd. Line. Bei einem erneuten Passversuch geriet der Brucker QB unter starken Druck von #91 Nico Kalterherberg und sein Pass wäre fast noch von #99 Max Stege intercepted worden. Dann mißlang ein Snap auf den QB und er wurde hinter der LOS von #91 Nico Kalterherberg getackled. Dann gelang #99 Max Stege an der 35 yd. Line ein QB Sack. Turnover on Downs. Diesmal eine gute Ausgangspotion für die Crocodiles um den Vorsprung auszubauen. Aber wieder gelang den Crocodiles kein nennenswerter Raumgewinn. Die Defense der Razorbacks kämpfte immer noch mit großem Herzen und lies keine nennenswerten Aktionen der Crocodiles zu. Das Punt Team der gastgeber kam wieder auf den Platz und der Ball konnte an der 22 yd.Line gesichert werden. Erst konnte #24 Tim Gruhn einen Pass des Gäste QB verteidigen, dann gelang #14 David Eißel ein shenswerter Lauf bis an die eigene 45 yd. Line für ein neues 1st Down. Eine weitere Strafe gegen die Crocodiles und die Razorbacks befanden sich an der 45 yd. Line der Gastgeber. Jetzt erhöhte unsere Defense nochmals den Druck auf die Gäste Offense. Zunächst gelang ein Passversuch nicht, dann kassierte man eine 5 yd. Strafe und man mußten von der 50 yd. Line starten. Dann konnte #52 Roger Sanneh den Brucker QB an der 45 yd. Line stoppen. Eine Strafe wegen Spielverzögerung und es ging zurück in die Gäste Spielhälfte. Da nicht mehr lange zu spielen war spielte der Fursty QB einen tiefen Pass in die Kölner Spielhälfte. Dort wurde der Ball an der 25 yd. Line von #15 Isaiah Davidson intercepted. Die Offense erhielt dann zwar noch eine 5 yd. Strafe wegen Spielverzögerung. Da aber die Razorbacks kein Timeout mehr hatten, konnten die Crocodiles die Uhr runter laufen lassen.

Unbeschreiblicher Jubel nachdem das Spiel zu Ende war. Die Spieler und Fans feierten trotz des schlechten Wetters ausgelassen.

Nach Spielende erfolgte die Ehrung der Chain Crew, sowie der Umpires.

Es folgte die Ehrung der MVPs

Fursty Razorbacks:                    #33 LB Benjamin Mildner

Cologne Crocodiles:                  #3 WR Tim Sauerland

Dann erfolgte die Pokalübergabe an den deutschen Vizemeister Fursty Razorbacks und im Anschluss an den Titelverteidiger Cologne Crocodiles.

Mit diesem Sieg schoben sich die Cologne Crocodiles auf Platz 2 der ewigen Bestenliste mit 6 Titeln.

Ein großes Lob gebührt unserem Team, dass in schwierigen Zeiten zusammenwuchs und eine Einheit auf dem Platz bildete.

Ebenfalls ein großes Lob an die Coaches, die in schwierigen Zeiten ein Top Team geformt haben, dass zu den besten Nachwuchsteam in Europa gehört.

Ein dickes Lob an den Staff des Teams, ohne den die Saison nicht so perfekt abgelaufen wäre.

Ein großes Lob an das Orga Team und die vielen Helfer, die in nur 2 Wochen einen perfekten Junior Bowl organisiert haben.

Ein großes Lob an das Team und die Fans der Fursty Razorbacks, die nie aufgaben und immer an ihr Team geglaubt haben.

Große Veränderungen stehen nun an. Wir wünschen den Seniors alles Gute und viel Erfolg auf ihrem weiteren sportlichen, aber auch privaten Werdegang.

Ein lachendes und ein weinendes Auge nach dem letzten Spiel der Saison. War es doch ein langer Weg auf dem wir als Coaches, Staff und Eltern die Spieler begleitet haben und sie zu einer verschworenen Einheit wachsen sahen.

Alle, die dieses Team begleitet haben, werden sicherlich die Erinnerung an eine außergewöhnliche Saison mit einem erfolgreichen Ende nie vergessen.

Die Spieler, Coaches und Betreuer bedanken sich auf diesem Weg nochmals für die zahlreiche Unterstützung. Ihr wart Spitze.

#Drive, #Desire, #Destiny

Euer U19 Crocodiles Team

1st. Quarter
00:06 TD #6 Valentino Virant
00:07  PAT #30 Noah Haberer
06:07 TD #5 Duncan Brune
07:07 PAT #39 Sam Assadi
13:07 TD #3 Tim Sauerland
14:07 PAT #39 Sam Assadi

2nd. Quarter
20:07 TD #6 Max Fries
21:07 PAT #39 Sam Assadia

3rd. Quarter
No Score
4th. Quarter
No Score

Fotos:
Jelina Berzkalns
Ulf Bujalla

Über Cologne Crocodiles 9 Artikel
Cologne Crocodiles