U19 GFLJ Spielbericht – Cologne Crocodiles vs. Düsseldorf Panther

Das zweite Heimspiel innerhalb von einer Woche. Fand in der letzten Woche noch das „kleine“ Derby gegen die Typhoons aus Düsseldorf, fand nun das „große“ Derby gegen die Düsseldorf Panther statt. Auch zu diesem Spiel waren aufgrund von Covit-19 keine Zuschauer zugelassen. Aber es gab wieder einen Livestream, der allen Fans dieser beiden Traditionsmannschaften entschädigte. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an Alle, die diesen Stream ermöglicht haben. Als Kommentatoren konnten wieder Jan Steigmann, Christian Rasquin und als Überraschungsgast unser 1. Vorsitzender Jan Stecker gewonnen werden. Das Spiel war für beide Teams extrem wichtig, da aufgrund der Pandemie nur der jeweils Gruppenerste in die Playoffs ziehen würde. Daher konnte man ein offenes und spannendes Spiel erwarten.

1. Quarter
Die Crocodiles gewannen den Coin Toss und entschieden sich den Ball zu empfangen. Überraschend legten die Panther mutig mit einem Onside Kick los, der aber out of Bounds trudelte. Somit startete der erste Drive des Heimteams an der 48 yd. Line der Gäste. Angeführt von QB #15 Alexander Frisch legte die Offense wie die Feuerwehr los. Geriet der erste Pass auf #82 Tim Sauerland noch etwas zu lang, konnte mit beiden folgenden Laufspielzügen ein neues 1st Down tief in der Hälfte der Panther erreicht werden. Nachdem man mit 2 Kurzpässen in die Redzone der Panther gelang, konnte unser QB einen langen Pass in die äußere Ecke der Düsseldorfer Endzone auf #14 Broklyn Bofenda zum ersten TD nutzen. Gewohnt sicher verwandelte dann #53 Felix Födinger den PAT zum Spilestand von 7:0 für die Crocodiles. Konnten die Panther den Kickoff bis zur 37 yd. Line tragen und durch ihren QB #18 bis an die 50 yd. Line vordringen, warfen 3 Strafen die Gäste bis an die 30 yd. Line zurück. Dennoch gelang den Düsseldorfern ein ansehnlicher Punt und unsere Offense startete ihren nächsten Drive an der 18 yd. Line. Das Laufspiel konnte nicht wie gewohnt etabliert werden, da die Düsseldorfer recht gut verteidigten. Wieder verhalf eine Strafe gegen die Panther unserer Offense zu einem einem neuen 1st Down an der 30 yd. Line. Mit einem Pass auf #27 Henrik Bulich gelang kurz vor der Spielfeldmitte ein neues 1st Down. Aber ein Big Play der Panther Defense sorgte für Raumverlust zurück an die 39 yd. Line. Nun versuchte unsere Offense mit einem langen Pass an die 27 yd. Line der Panther ein 1st. Down zu erzielen, aber die Referees werteten den Pass incomplete. So mußte unser Puntteam aufs Feld. Auf Höhe der 22 yd. Line der Panther bouncte der Ball gegen einen Defense Spieler s´der Gäste und geistesgegenwärtig konnte #18 Duncan Brune den Ball für die Crocodiles sichern. Dieser Fehler wurde von unserer Offense mit einem langen Pass in die Endzone auf #82 Tim Sauerland umgehend bestraft. Der PAT konnte diesesmal nicht verwandelt werden. Der neue Spielstand lautete nun 13:0. Den folgenden Kickoffreturn der Panther konnte unser Special Team bereits an der 17 yd. Line stoppen. Das Quarter endete mit einem ersten Versuch der Panther, die keinen Raumgewinn erzielen konnten.

2. Quarter
Das Quarter begann mit einem langen Pass an die 39 yd. Line für ein neues 1st Down. Mit einem sehenswerten Lauf ihres QB #18 bis an die 20yd. Line gelang den Gästen ein weiteres 1st Down. Aber eine erneute Strafe gegen die Panther warf das Team an 30 yd. Line zurück. Aber dem QB gelang nun ein Pass in die Endzone auf seinen Receiver #1 zum ersten TD der Gäste. Die folgende TPC misslang jedoch und so lautete der neue Spielstand 13:6. Wieder begann das Kickoff Team der Panther mit einem Onside Kick. Mit etwas Dusel konnte #18 Duncan Brune den Ball an der 50 yd. Line sichern. Nun gelang unserer Offense in 3 Versuchen kein neues 1st Down. Dennoch spielte unsere Offense den 4. Versuch aus. Jedoch übte die Düsseldorfer Defense einen derart starken Druck aus, dass der Pass an der 41 yd. Line der Panther intercepted werden konnte. Aber auch den Panthern gelang kein 1st Down und im 3. Versuch konnten #89 Jeremie Bulembi und #6 Brian Snoek einen QB Sack auf Höhe der 40 yd. Line verbuchen, so dass die Gäste hätten punten müssen. Aber sie spielten den 4. Versuch aus. Jedoch konnte #30 Vincent Döring auf Höhe der eigenen 40 yd. Line den Pass fast intercepten. Turnover on Downs an der Panther 40 yd. Line. Mit 2 kurzen Pässen auf #27 Henrik Bulich und #87 Felix Stecker erreichte man an der 30 yd. Line ein neues 1st Down. #18 Duncan Brune mit 2 Läufen und eine Strafe gegen die Panther brachte unser Team bis an die 10 yd. Line. Erneut ein Pass von #15 Alexander Frisch auf #14 Broklyn Bofenda brachte den nächste TD. Alexander Frisch verwandelte die folgende TPC dann eigenhändig zum neuen Spielstand von 21:6. Den Kickoff konnte der Düsseldorfer Returner gerade soeben an der eigenen 19 yd. Line sichern. Durch eine erneute Strafe gegen die Gäste sowie ein Blind Side Hit von #79 Frederik Schneider gegen den QB der Panther standen die Gäste an der eigenen 5 yd. Line. Ein Laufspielzug konnte von unserer Defense an der Line of Scrimmage gestoppt werden. Durch eine erneute Strafe gegen die Gäste ging es zurück bis kurz vor die eigene Endzone. Die Panther mußten punten. Jedoch geriet der Snap zu hoch und überquerte die Endzone zu einem Safety. Neuer Spielstand 23:6. Durch den Safety mußten die Panther kicken und #11 Gerald Ameln trug den Ball bis an die 39 yd. Line zurück. #15 Alexander Frisch erlief dann an der Düsseldorfer 43 yd. Line ein neues 1st Down. Nach einem kurzen Pass auf #82 Tim Sauerland konnte dieser 3 Tackles brechen und bis 10 yd. Line vordringen. Da bei diesem Spielzug ein Foul begangen wurde ging es dann bis an die 5 yd. Line vor. Es gelang unserer Offense aber nicht in die Endzone zu gelangen und die Panther erreichten ein Turnover on Downs nahe ihrer eigenen Endzone. Die Panther versuchten nun in den verbleibenden 40 sek. noch in die Nähe der Endzone der Hausherren zu kommen. Dies gelang aber nicht mehr und so ging es mit einem Spielstand von 23:6 in die Halbzeit. Ein Spiel mit offenem Visier. Den Panthern wurden in den beiden ersten Quartern ihre Strafen und Fehler zum Verhägnis, die von der Crocodiles Offense bestraft wurden.

3. Quarter
Die 2. Halbzeit begann mit Ballbesitz Düsseldorf Panther. Fast wäre #30 Vincent Döring im 2. Versuch eine Interception gelungen. Die Crocodiles Defense hielt den Druck weiter aufrecht und die Panther mußten punten. Hatten die Panther in der ersten Halbzeit bereits bei einem Kick den Ball verloren, wäre dies nun fast den Crocodiles passiert. #8 Jonas von Richthofen konnte den Ball aber an der 43 yd. Line der Düsseldorfer sichern. Zwar gelang mit Pässen auf #87 Felix Secker und #82 Tim Sauerland ein neues 1st Down. Ein weiterer Pass von QB Alexander Frisch in die Endzone geriet zu hoch für den Receiver. Dann fehlte nach einem Pass auf #82 Tim Sauerland nur noch 1 yd. zu einem neuen 1st Down. Der 4. Versuch brachte eine Strafe gegen die Crocodiles, die von den Panthern abgelehnt wurde. Damit Turnover on Downs für die Panther. Aber es gelang kein 1st Down, so dass auch die Panther tief aus der eigenen Hälfte punten mußten. An der 46 yd. Line begann der neue Drive, aber auch diesmal konnte die Offense das Laufspiel nicht etablieren. Im 3. Versuch gelang den Panthern Turnover an der 47 yd. Line, nachdem #87 Felix Stecker bei einem harten Hit den Ball verloren hatte.

Nach einem langen Pass des Panther #18 Richtung Endzone gab es eine Strafe gegen die Crocodiles und ein neues 1st Down an der 39 yd. Line. Da der QB bei diesem Spielzug leicht angeknockt wurde, ersetzte ihn der QB #7. Die beiden ersten Versuche misslangen noch, aber im 3. Versuch gelang ein Pass auf die #1 und gute 7 yds. Raumgewinn. Es folgte dann eine Strafe gegen die Gäste und es ging 5 yds. zurück. Ein Spielzug weiter gelang ein erneutes 1st Down an der 27 yd. Line. Dann setzte sich der QB #7 gegen mehrere Tackles der aggressiven Crocodiles Defense durch und kam mit seinem Lauf bis kurz vor die Endzone. Den folgenden Pass verwandelten die Panther zu ihrem 2. TD. Die folgende TPC verwandelte dann der QB #7 eigenhändig zum neuem Zwischenstand von 23:14. In der restlichen Spielzeit gelang dann aber keinem Team mehr sich entscheidend in Szene zu setzen.

4. Quarter
Die Crocodiles hatten zum Ende des 3. Quarters den Drive bis an die 23 yd. Line gebracht. Zwei Strafen weiter fand man sich 10 yds. weiter zurück. Aber nun zeigte sich die ganze Erfahrung von QB #15 Alexander Frisch. Ein punktgenauer Pass in die Endzoe auf #82 Tim Sauerland brachten den nächsten TD für die Crocodiles. Der folgende PAT konnte von den Panthern geblockt werden. Somit lautete der neue Spielstand 29:14. Die Panther ließen aber nicht locker und investierten viel Energie in ihr Spiel. Der Kickoff wurde von #1 bis an die 28 yd. Line zurückgetragen. Aufgrund einer Holding Strafe ging es jedoch bis an die 18 yd. Line zurück. Nun führte QB #18 wieder die Panther Offense aufs Feld. Der Drive konnte bis an die 35 yd. Line gebracht werden. Aber es folgte ein mißglückter Snap der von #73 Nico Kalterherberg gesichert werden konnte. Eine gute Ausgangsposition für unsere Offense. Zwar erzielte #11 Gerald Ameln einen Raumgewinn von gut 7 yds., aber der Defense der Panther in Person der #40 gelang eine Interception an der eigenen 27yd. Line. Unserer #6 Brian Snoek konnte sich direkt im ersten Versuch mit einem seiner harten Tackles auszeichnen. Die Gäste gaben sich immer noch nicht geschlagen und ihrer #1 gelang prompt im 3. Versuch ein neuer 1st Down an der 41 yd. Line. Dann aber schlug wieder die Stunde unserer nimmermüden Defensive Line. Sie forcierten durch #89 Jeremie Bulembi und #73 Nico Kalterherberg einen Raumverlust der Gäste. Nach einem langen Pass des Panther QB #18 auf seinen Receiver #32 na die 20 yd. Line entschieden die Referees auf Pass Interference gegen die Crocodiles und neues 1st Down an der 41 yd. Line der Crocodiles. Die Defense erhöhte weiter den Druck auf die Panther Offense, aber nach einem weiteren Pass Interference gegen die Crocodiles gab es ein neues 1st Down für die Panther an der 26 yd. Line. Die Panther bleiebn weiter am Drücker und versuchten mit Passspielzügen weitere Raumgewinne zu erzielen. #32 Efekan Akgün konnte sich 2 mal auszeichnen und die Pässe verteidigen. Der 4. Versuch konnte dann von #28 Michael Kohlgrüber in der Endzone intercepted werden. Da er aber bei der Interception wieder ins Feld gelaufen war, begann der Drive unserer Offense an der eigenen 1 yd. Line. Mit einem QB Sneak kam man bis an die 6 yd. Line. Dann zeigte #11 Gerald Ameln seine ganze Klasse und er erzielte mit einem 94 yd. Lauf den nächsten TD. Die folgende TPC verwandelte er auch zum neuen Spielstand von 37:14. Der Kickoff Return der Panther wurde von unserem Special Team früh an der 20 yd. Line gestoppt. Im folgenden Versuch konnte unsere Defense ihre Stärken zeigen und blitzte. Der Bal wurde an der 20 yd. Line erobert. QB #16 Till Hillebrand führte nun die Offense aufs Feld. Mit einem Lauf erzielte er direkt 6 yds. Raumgewinn. Aber die folgenden beiden Spielzüge führten zu keinem nenneswerten Raumgewinn und erstmals betrat unser FG Team das Feld. #53 Felix Födinger erzielte ein 34 yd. Field Goal zum neuen Spielstand von 40:14. Die Offense der Panther gab weiterhin nicht auf und trieb den Ball bis an 21 yd. Line der Crocodiles. Aber der Defense gelang es zum 3. Mal den Ball zu erobern. Im folgenden Drive konnte #18 Duncan Brune den Ball bis an die 45 yd. Line tragen. Da aber nur noch wenige Sekunden zu spielen waren, beendete die Victory Formationen dieses Spiel.

Fazit des Spiels war, dass man gegen ein nie aufgebendes Team der Panther viel investieren mußte. Ein gutes Playcalling und das bestrafen der Düsseldorfer Fehler brachten einen am Ende ungefährdeten Sieg. Eine Steigerung gegenüber dem Spiel vor einer Woche war zu erkennen. Aber es gibt noch Luft nach oben. Bis zum Rückspiel gegen die Panther am 07.11., sofern Corona uns keinen Strich durch die Rechnung macht, bleiben noch 3 Wochen um an den Stellschrauben zu arbeiten. Auch muß man hervorheben, dass kein Spieler verletzt wurde.

Dank an alle Helfer für einen reibungslosen Ablauf des Spiels.

Go for it!

1st. Quarter
6:00 TD #14 Broklyn Bofenda
7:00 PAT #53 Felix Födinger
13:00 TD #82 Tim Sauerland
PAT no good

2nd. Quarter
13:06 TD #1 Düsseldorf Panther
TPC no good
19:06 TD #14 Broklyn Bofenda
21:06 TPC #15 Alexander Frisch
23:06 Safety (Snap durch die Endzone)

3rd. Quarter
23:12 TD Düsseldorf Panther
23:14 TPC #7 Düsseldorf Panther

4th. Quarter
29:14 TD #82 Tim Sauerland
PAT no good
35:14 TD #11 Gerald Ameln
37:14 TPC #11 Gerald Ameln
40:14 FG #53 Felix Födinger

Cologne Crocodiles
Über Cologne Crocodiles 1 Artikel
Cologne Crocodiles